[Percy Jackson 02] Im Bann des Zyklopen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

[Percy Jackson 02] Im Bann des Zyklopen

Beitrag von Taddilicious am Mi Sep 08, 2010 5:48 pm

Percy Jackson – Im Bann des Zyklopen
Rick Riordan



Wertung
Spannung Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven
Handlung Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven
Emotionen Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven
Sprache Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven
Welt Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven
Humor Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven


Inhalt:
Percys Abenteuer gehen auf seiner neuen Schule weiter. Sein Beschützer-Instinkt fesselt ihn an Tyson, einen neuen Freund auf seiner Schule, der von allen nur gehänselt wird - somit bleibt es dort sein einziger Freund. Während Percy im Sportunterricht von Monstern angegriffen wird, rettet Tyson jedoch Percy und der plötzlich aufgetauchten Annabeth das Leben. Auf der Flucht zum Camp Half-Blood müssen sie jedoch fest stellen, dass sie im Camp nicht mehr sicher sind und sich einiges in ihrer Wahl-Heimat verändert hat. Der Schutz des Camps wurde von jemandem vergiftet – und das gibt Percy mal wieder den Anlass sich den Anweisungen der Erwachsenen zu wiedersetzen und sich auf eine Suche nach dem Heilmittel zu machen.

Während Percy von unheimlichen Träumen über seinen besten Freund und Satyr Grover verfolgt wird, muss er noch zusätzlich feststellen, dass er mit seinem neuen großen Freund Tyson einiges gemeinsam hat…

Anmerkung zum Buch:
Der zweite Band setzt technisch da an, wo der erste aufgehört hat und bleibt nicht minder spannend. In Harry Potter Manier werden hier statt der Schuljahre, die Sommerferien als handlungszeitraum der Bände zu Grunde gelegt. Man trifft auf alte Charaktere und lernt sogar neue kennen – die einen sind mehr und die anderen weniger sympathisch.

Die Handlung dieses kleinen Abenteuers Percys ist nicht so aus der Nase gezogen, sondern scheint ein sehr gut durchdachter Erzählstrang des Autors zu sein, der sicherlich notwendig für die nachfolgenden Bände sein wird. Man wird tiefer in die Welt der Gottheiten geführt und lernt viele neue (einigen vielleicht bekannte) Schauplätze kennen. Leider schien mir dieses Abenteuer so schnell herunter gerattert mit kaum Zeit für die Gefühle Percys, die er ja zu Haufen empfindet.

Jedoch darf sich der Leser auf ein tolles und spannendes Abenteuer freuen, mit einem überraschenden Ende, das Lust auf den nächsten Band macht!

Fazit:
Eine würdevolle Fortsetzung mit neuen und alten Bekannten und einem spannenden Abenteuer!

avatar
Taddilicious
Weltenspringer

Anzahl der Beiträge : 348

Anmeldedatum : 09.04.10
Alter : 35
Ort : Hamburg
Ich lese gerade : Oksa Pollock

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten