Kapitel 1-4

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Kapitel 1-4

Beitrag von Aiyana am Fr Jun 18, 2010 12:29 pm

Teilt hier eure Eindrücke mit den anderen Usern und diskutiert miteinander! Very Happy

_________________


Nenne dich nicht arm, weil deine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind; arm ist nur, wer nie geträumt hat
(Marie v. Ebner-Eschenbach)


Cogito ergo sum

Meine Urkunde und der Doktortitel beweisen es: ich bin die süßeste Schokomaus, die es gibt! MrGreen
avatar
Aiyana
Fantast

Anzahl der Beiträge : 3157

Anmeldedatum : 01.03.10
Alter : 37

Nach oben Nach unten

Re: Kapitel 1-4

Beitrag von Aiyana am Sa Jun 19, 2010 2:29 pm

Die junge Mion ist ein Ruinenmädchen und gemeinsam mit ihren beiden Freunden Kajan und Saffa spielt sie oft Ritus, ein verbotenes Ritual, bei dem man den letzten Lebensfunken eines Tieres in sich aufnimmt, um an der Grenze zwischen Leben und Jenseits zu schweben. Eines Tages machen sich die Freunde auf den Weg in den Wald und dort beschließen sie, diesmal ein größeres Tier für ihre Spielerei zu verwenden, damit sie länger schweben können. Während dieses Vorhabens sieht Mion einen Fuchs und schießt auf ihn. Ängstlich, ihn getötet zu haben, läuft sie zu ihm hin und stellt fest, dass kein Fuchs, sondern ein Junge vor ihren Füßen liegt. Er blickt ihr fest in die Augen, bevor er sich in eine Schwalbe verwandelt und davon fliegt. Mit einem Mal wird Mion klar, was sie getan hat. Sie hatte die größte Straftat begangen, die es gibt: einen Drachen getötet.

Die Drachen sind mächtige und rätselhafte Wesen, die sowohl in Menschen- als auch in Tiergestalt erscheinen können.

Sich ihrer Tat schmerzhaft bewusst, geht Mion wieder nach Hause. Am nächsten Tag kommen die Sphinxen in die Stadt, stürmten ihr Heim und nehmen Mion gefangen. Sie weiß, was auf sie wartet, denn für ihre Tat gibt es nur Strafe: der Tod.
Während Mion im Gefängnis sitzt und auf ihre Strafe wartet, bitte Lyrian -der Drache, den Mion erschossen hat- die Tierpflegerin Baltipp darum, ins Gefängnis zu gehen, dort einen Brief vorzuzeigen und Mion zu befreien, da er fest daran glaubt, dass das Mädchen einen guten Grund für ihre Tat hatte. Baltipp willigt ein, kehrt jedoch mit schlechten Nachrichten zurück.
Zur selben Zeit erscheint ein Malermeister namens Jagu an Mions Zelle und bietet ihr eine Lehrstelle an. Mion willigt ein und flüchtet mit ihm in sein Haus. Dort trifft sie auf das Mädchen Faunia, die ebenfalls Lehrling des Meisters ist und Mion das Leben schwer macht.
Mion lernt eine völlig neue Welt kennen - sie genießt Luxus, köstliches Essen und viele Privilegien. Aber es nicht alles Gold was glänzt.


In den ersten 4 Kapiteln lernen wir eine Menge Charaktere kennen. Zuerst ist da Mion, ein junges Ruinenmädchen, welches einen großen Fehler begangen hat. Dann sind da ihre Freunde Saffa und Kajan, die Mion in der Angst um ihr eigenes Leben, ans Messer liefern. Lyrian, der junge Drachenprinz, der getötet wurde und seine Mörderin dennoch zu retten versucht, die Kaiserin, die so kalt erscheint, Baltipp, die ungewöhnliche Freundin des Prinzen, Jago, der Mion vor dem Tod rettet und Faunia.

Aber auch eine Menge Rätsel begegnen uns auf den ersten Seiten. Was hat es mit diesem Ritus auf sich? Welches Geheimnis steckt hinter den mysteriösen Drachen? Welchen Grund hat Jagu Mion zu retten? Fragen über Fragen..

_________________


Nenne dich nicht arm, weil deine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind; arm ist nur, wer nie geträumt hat
(Marie v. Ebner-Eschenbach)


Cogito ergo sum

Meine Urkunde und der Doktortitel beweisen es: ich bin die süßeste Schokomaus, die es gibt! MrGreen
avatar
Aiyana
Fantast

Anzahl der Beiträge : 3157

Anmeldedatum : 01.03.10
Alter : 37

Nach oben Nach unten

Re: Kapitel 1-4

Beitrag von coboldt am Sa Jun 19, 2010 5:36 pm

Also ich bin gerade auf Seite 52 und muss einfach mal was loswerden: Jaaaaa, ich liebe Bücher, wo Künstler drin sind ^^, das Glück hatte ich jetzt schon bei Grim und nun das zweite Buch in Folge *traumhaft* ich les schnell weiter, damit ich auch noch einen vernünftigen Beitrag leisten kann ;-P
avatar
coboldt
Traumtänzer

Anzahl der Beiträge : 1024

Anmeldedatum : 09.03.10
Alter : 29
Ort : Köln
Ich lese gerade : Die Chemie des Todes

Charakter der Figur
Rasse: Irischer Koboldt
Charaktername: Kir
Wohnort: New York

https://www.youtube.com/coboldt

Nach oben Nach unten

Re: Kapitel 1-4

Beitrag von Kiala am Sa Jun 19, 2010 9:42 pm

Ich bin jetzt gerade beim 3. Kapitel angelangt und muss einfach weiterlesen, solche Bücher gefallen mir einfach. Das beginnt schon toll. ^^
Das ist ja am Anfang alles noch ein wenig rätselhaft, das finde ich auch, das es das ist was ein Buch auch so toll, spannend macht. Also das Buch hat mich schon jetzt in den Bann gezogen, aber da es ja auch groß geschrieben ist, denke ich das ich schnell durch.^^
Hm aber viel kann ich jetzt am Anfang noch nicht sagen, ich lese jetzt mal weiter und geb dan morgen noch mehr von meiner Meinung ab. ^^

_________________
Manche Menschen sind nicht so glücklich wie sie scheinen,
denn sie lachen nur um nicht zu weinen
avatar
Kiala
Rezispezi

Anzahl der Beiträge : 406

Anmeldedatum : 20.03.10
Alter : 25
Ort : Oberroth
Ich lese gerade : Dunkle Sehnsucht - Jeaniene Frost

http://kiala-fantasyfreak.blogspot.com/

Nach oben Nach unten

Re: Kapitel 1-4

Beitrag von Crookshanks am So Jun 20, 2010 2:52 pm

Also ich habe die ersten 4 Kapitel hinter mir Smile

So, und ich spreche die erste Vermutung aus: Als Mion in Jagus Zimmer geht, betrachtet sie sich ja Bilder von einer Frau. So, und das ist meiner Meinung nach die Kaiserin. Jagu hat irgendetwas mit ihr zu tun. Und warum rettet er Mion? Weil er denkt, dass sie rebellisch ist - vielleicht genau wie er? Anscheinend spielt er ja auch Ritus, das passt. Vielleicht ist er auch mal ein Ruinenkind gewesen?!

Was mich eher irritiert oder sagen wir mal, mich traurig macht, ist die kurze Entwicklung von Lyrian. ALso das er meint, er wäre nach seinem Ritual gestorben. Das macht mir etwas Sorge, am liebsten möchte ich nciht wissen, worum es geht. Ich könnte mir vorstellen, dass es beim Ritual darum geht, die Körper seiner insgesamt 9 Tiere anzunehmen - schlielich hieß es ja, er hätte einen seiner 3 Fuchskörper verloren...also das er sie irgendwie töten muss, das er seine Körper annehmen kann...und das find ich ja nicht nett.

Joa, Faunia wird noch richtig fies, glaub ich. Vielleicht schiebt sie Mion auch mal einen DIebstahl zu, so wie sie da mit den Perlen rumgespielt hat.

Zu Baltipp - eine Rolle wird sie auf jeden Fall spielen, ob das positiv oder negativ sein wird, keine AHnung. Aber es ist durchaus vorstellbar, dass sie aus Eifersucht handeln könnte.
avatar
Crookshanks
Weltenspringer

Anzahl der Beiträge : 344

Anmeldedatum : 28.03.10
Alter : 34
Ort : Århus
Ich lese gerade : Die Bücherdiebin

Nach oben Nach unten

Re: Kapitel 1-4

Beitrag von Aiyana am So Jun 20, 2010 3:07 pm

Ich finde es faszinierend, wie viel du in den ersten 4 Kapiteln bereits vermuten kannst, Sabi! Very Happy
Das Buch habe ich ja bereits 1x gelesen und da ich weiß, wie alles ausgeht, sage ich jetzt mal nicht, ob deine Spekulationen richtig oder falsch sind - das würde wohl den Lesespaß nehmen.. Laughing

Aber dennoch interessiert mich sehr, wie du auch deine Annahen gekommen bist. So zum Beispiel, dass du vermutest, es handle sich bei dem Bild um die Kaiserin. Woran machst du das fest? Der Gedanke kam mir nicht ein Mal, als ich das Buch gelesen hatte.. hm

_________________


Nenne dich nicht arm, weil deine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind; arm ist nur, wer nie geträumt hat
(Marie v. Ebner-Eschenbach)


Cogito ergo sum

Meine Urkunde und der Doktortitel beweisen es: ich bin die süßeste Schokomaus, die es gibt! MrGreen
avatar
Aiyana
Fantast

Anzahl der Beiträge : 3157

Anmeldedatum : 01.03.10
Alter : 37

Nach oben Nach unten

Re: Kapitel 1-4

Beitrag von Crookshanks am So Jun 20, 2010 3:31 pm

Das lag an der Beschreibung. In einem Kapitel vorher hatte Lyrian seine Mutter beschrieben - ein Herzförmiges Gesicht. Und genau die Beschreibung kam dann wieder, als Mion sich das Bild angeschaut hat.

Ich finde, Jenny-Mai beschreibt das alles segr gut und so kleine Sätze bringen mich dann zum nachdenken. Zum Beispiel als Lyrian über das Ritual sinniert, da sagt er fast verzweifelt, dass er den Ottern sogar Namen gegeben hat - und später ja auch, dass er sterben wollte. Da war so viel Schmerz und ich hatte dann einfach das Gefühl, dass er etwas schreckliches getan hat - und da hab ich das Gefühl, dass er sich selbst hasst und so komme ich eben auf den Gedanken Wink
Also keine Ahnung wie genau ich darauf komme - es passt für mich halt irgendwie Laughing
avatar
Crookshanks
Weltenspringer

Anzahl der Beiträge : 344

Anmeldedatum : 28.03.10
Alter : 34
Ort : Århus
Ich lese gerade : Die Bücherdiebin

Nach oben Nach unten

Re: Kapitel 1-4

Beitrag von coboldt am So Jun 20, 2010 3:47 pm

Der Gedanke mit dem Ritual kam mir auch, über die Gemälde hatte ich noch gar nicht nachgedacht, du bist definitiv sehr aufwerksam, ob deine Vermutung stimmt oder nicht
avatar
coboldt
Traumtänzer

Anzahl der Beiträge : 1024

Anmeldedatum : 09.03.10
Alter : 29
Ort : Köln
Ich lese gerade : Die Chemie des Todes

Charakter der Figur
Rasse: Irischer Koboldt
Charaktername: Kir
Wohnort: New York

https://www.youtube.com/coboldt

Nach oben Nach unten

Re: Kapitel 1-4

Beitrag von Aiyana am So Jun 20, 2010 4:11 pm

coboldt schrieb:du bist definitiv sehr aufwerksam, ob deine Vermutung stimmt oder nicht
Das auf jeden Fall! Ich bin echt sprachlos Laughing

Aber du hast Recht, Sabi, dass mit dem herzförmigen Gesicht passt (mir ist das gar nicht aufgefallen Shocked) - fragt sich nur, ob du damit richtig liegst Laughing

_________________


Nenne dich nicht arm, weil deine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind; arm ist nur, wer nie geträumt hat
(Marie v. Ebner-Eschenbach)


Cogito ergo sum

Meine Urkunde und der Doktortitel beweisen es: ich bin die süßeste Schokomaus, die es gibt! MrGreen
avatar
Aiyana
Fantast

Anzahl der Beiträge : 3157

Anmeldedatum : 01.03.10
Alter : 37

Nach oben Nach unten

Re: Kapitel 1-4

Beitrag von Crookshanks am So Jun 20, 2010 6:11 pm

Hehe, ja ich bin auch gespannt. Auf jeden Fall gefällt mir das Thema und der Schreibstil - komme da super mit klar.
avatar
Crookshanks
Weltenspringer

Anzahl der Beiträge : 344

Anmeldedatum : 28.03.10
Alter : 34
Ort : Århus
Ich lese gerade : Die Bücherdiebin

Nach oben Nach unten

Re: Kapitel 1-4

Beitrag von Aiyana am So Jun 20, 2010 6:17 pm

Crookshanks schrieb:Auf jeden Fall gefällt mir das Thema und der Schreibstil - komme da super mit klar.

Ich finde, Jenny-Mai Nuyen hat einen sehr sanften, bildlichen Schreibstil der, gemeinsam mit der Thematik, sehr zu Nachdenken anregt - das mag ich sehr! Very Happy

_________________


Nenne dich nicht arm, weil deine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind; arm ist nur, wer nie geträumt hat
(Marie v. Ebner-Eschenbach)


Cogito ergo sum

Meine Urkunde und der Doktortitel beweisen es: ich bin die süßeste Schokomaus, die es gibt! MrGreen
avatar
Aiyana
Fantast

Anzahl der Beiträge : 3157

Anmeldedatum : 01.03.10
Alter : 37

Nach oben Nach unten

Re: Kapitel 1-4

Beitrag von Dianara am Mo Jun 21, 2010 6:23 pm

Hallo

So da ich von Aiyana gezwungen wurde, hier teilzunehmen, ;-) , habe ich mir heute das Buch geholt und wollte schon mal was dazu schreiben.
Der Schreibstiel von Nuyen ist sehr gut, ich liebe es jetzt schon, dabei bin ich erst auf Seite 57.
Jedoch habe ich auch etwas was mir nicht gefällt. Was ist bitte Ritus, warum tun sie das, wie tun sie das. Warum wurde das nicht erklärt, das finde ich doof.
Auch das sie dafür anscheinent ohne jegliche Gewissensbisse einfach ein Lebewessen töten. Selbst ein kleiner Wurm ist ein Lebewesen und sollte nicht einfach so getötet werden.

So nun zum Inhalt.
Was haben Mion und ihre Freunde eigentlich erwartet?Das sie nicht gefunden werden, immerhin hat der Junge/Drache sie ja gesehen, und um ehrlich zu sein, finde ich es Richtig das sie sich zu verantworten hatte, jedoch nciht so. Töten? Was vermittelt das denn? Die die herschen dürfen alles tun, ok auch nicht viel anders als in der Realen Welt.
Doch was will Lyrian von ihr, ich kann mir nicht vorstellen, das er darum geht, weil er antworten haben will. Hat er sich vielleicht in sie verliebt, so ein kleines bisschen. Da er sie ja als sehr schön beschreibt und sie in Schutz genommen hatte. Doch eine Mutter weiß normal immer die Wahrheit. ;-)
Schön war es zu lessen, das er ein Mensch als "Freundin" hat, vielleicht ist er dann nicht ao arrogant und meint er wäre besser als die Menschen, obwohl ich da noch meine Zweifel habe.
Das was beim Ritual geschehen ist, ist auch nicht gerade richtig. Die Tiere sterben für die Drachen, damit die sich in diese verwandeln können.
Die Welt die sie beschreibt erinnert an eine "Stadt" im Mittelalter, auch die Armut und dann daneben der Reichtum.
Warum hat Jagu sie aus dem Gefängnis geholt? Ist er das was er sagt? Oder ist er ein Rebel, der jeden aus dem Gefängnis holt, damit dieser nicht getötet wirde. Woher wußte er, das sie sich dort befindet. Denn immerhin haben sie es ja geheim gehalten, das ein Ruinenmädchen einen Drachen getötet hatte. Obwohl es echt eigenartig ist, zu schreiben das er getötet wurde, er aber noch lebt.
So nun werde ich erstmal schauen wie es weiter geht.

Bis morgen dann. Schönen Gruß
avatar
Dianara
Weltenspringer

Anzahl der Beiträge : 314

Anmeldedatum : 09.03.10
Ort : Traumland

Nach oben Nach unten

Re: Kapitel 1-4

Beitrag von Crookshanks am Mo Jun 21, 2010 6:32 pm

Dianara schrieb:Doch was will Lyrian von ihr, ich kann mir nicht vorstellen, das er darum geht, weil er antworten haben will. Hat er sich vielleicht in sie verliebt, so ein kleines bisschen. Da er sie ja als sehr schön beschreibt und sie in Schutz genommen hatte. Doch eine Mutter weiß normal immer die Wahrheit. ;-)

Ja, das habe ich mich auch gefragt - besonders weil es doch am Anfang hieß, die Drachen hätten keine Gefühle. Naja, wahrscheinlich stimmt das so nicht, vielleicht können sie ihre Gefühle besser kontrollieren. Oder Lyrian ist kein echter Drache...ist er am Ende ein Halbdrache?! Ich müsste ja weiterlesen, aber irgendwie trau ich mich jetzt nicht mehr - klingt doof, aber wenn ich mir zuviele Gedanken mache, dann fang ich an rumzuspinnen...naja, es wird ja wohl hoffentlich ein Happy End geben^^
avatar
Crookshanks
Weltenspringer

Anzahl der Beiträge : 344

Anmeldedatum : 28.03.10
Alter : 34
Ort : Århus
Ich lese gerade : Die Bücherdiebin

Nach oben Nach unten

Re: Kapitel 1-4

Beitrag von Dianara am Mo Jun 21, 2010 6:37 pm

Crookshanks schrieb:a, das habe ich mich auch gefragt - besonders weil es doch am Anfang hieß, die Drachen hätten keine Gefühle. Naja, wahrscheinlich stimmt das so nicht, vielleicht können sie ihre Gefühle besser kontrollieren. Oder Lyrian ist kein echter Drache...ist er am Ende ein Halbdrache?! Ich müsste ja weiterlesen, aber irgendwie trau ich mich jetzt nicht mehr - klingt doof, aber wenn ich mir zuviele Gedanken mache, dann fang ich an rumzuspinnen...naja, es wird ja wohl hoffentlich ein Happy End geben^^

Stimmt, vor allem wenn sie keine Gefühle haben, warum hat es Lyrian so viel ausgemacht, das seine Tiere gestorben sind, warum hatte er ihnen Namen gegeben, warum wollte er sterben?

Ich lese weiter, meist gibt es immer ein Happy End.

Gibt es eigentlich noch mehr Teile oder nur dieses eine?
avatar
Dianara
Weltenspringer

Anzahl der Beiträge : 314

Anmeldedatum : 09.03.10
Ort : Traumland

Nach oben Nach unten

Re: Kapitel 1-4

Beitrag von Aiyana am Mo Jun 21, 2010 6:38 pm

Dianara schrieb:So da ich von Aiyana gezwungen wurde, hier teilzunehmen, ;-) , habe ich mir heute das Buch geholt und wollte schon mal was dazu schreiben.

Zu allererst möchte ich mal klarstellen, dass sie ganz sicher nicht gezwungen wurde Laughing

Dianara schrieb:Jedoch habe ich auch etwas was mir nicht gefällt. Was ist bitte Ritus, warum tun sie das, wie tun sie das. Warum wurde das nicht erklärt, das finde ich doof.

Es heißt ja nicht automatisch, dass es gar nicht erklärt wird, nur, weil es nicht direkt passiert ist. Wink
Das Buch ist voll mit Rätseln und durch kleine -manchmal versteckte- Tipps kann der Leser sie nach und nach selbst lösen und erfährt dann hinterher auch, ob er richtig lag, oder nicht. Das gehört für mich zu einem fesselnden, interessanten Buch dazu. Smile

Crookshanks schrieb:Ich müsste ja weiterlesen, aber irgendwie trau ich mich jetzt nicht
mehr - klingt doof, aber wenn ich mir zuviele Gedanken mache, dann fang
ich an rumzuspinnen...naja, es wird ja wohl hoffentlich ein Happy End
geben^^

Wieso traust du dich nicht mehr? Bzw, was befürchtest du denn? Wink
Was das "Happy End" betrifft (und das sage ich nur, weil das eh relativ bekannt ist): Jenny-Mai Nuyen ist keine Autorin, in deren Büchern man ein "Ende gut, alles gut" findet und gerade das zeichnet sie aus. Sie übermittelt Botschaften, regt zum Nachdenken an und schreibt ein Happy End, welches jedoch nicht so ist, wie man es sich vielleicht wünschen würde und dennoch ist es eins. Wink


Rabenmond ist ein abgeschlossenes Buch!

_________________


Nenne dich nicht arm, weil deine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind; arm ist nur, wer nie geträumt hat
(Marie v. Ebner-Eschenbach)


Cogito ergo sum

Meine Urkunde und der Doktortitel beweisen es: ich bin die süßeste Schokomaus, die es gibt! MrGreen
avatar
Aiyana
Fantast

Anzahl der Beiträge : 3157

Anmeldedatum : 01.03.10
Alter : 37

Nach oben Nach unten

Re: Kapitel 1-4

Beitrag von Crookshanks am Mo Jun 21, 2010 6:43 pm

Aiyana schrieb:
Crookshanks schrieb:Ich müsste ja weiterlesen, aber irgendwie trau ich mich jetzt nicht
mehr - klingt doof, aber wenn ich mir zuviele Gedanken mache, dann fang
ich an rumzuspinnen...naja, es wird ja wohl hoffentlich ein Happy End
geben^^

Wieso traust du dich nicht mehr? Bzw, was befürchtest du denn? Wink
Was das "Happy End" betrifft (und das sage ich nur, weil das eh relativ bekannt ist): Jenny-Mai Nuyen ist keine Autorin, in deren Büchern man ein "Ende gut, alles gut" findet und gerade das zeichnet sie aus. Sie übermittelt Botschaften, regt zum Nachdenken an und schreibt ein Happy End, welches jedoch nicht so ist, wie man es sich vielleicht wünschen würde und dennoch ist es eins. Wink

Ach keine AHnung...das irgendetwas ganz fieses passiert...ich weiß ja auch nciht...

Also das finde ich ja nicht verkehrt, es ist nicht immer alles Friede Freude Eierkuchen...ach, ich muss einfach weiterlesen^^
avatar
Crookshanks
Weltenspringer

Anzahl der Beiträge : 344

Anmeldedatum : 28.03.10
Alter : 34
Ort : Århus
Ich lese gerade : Die Bücherdiebin

Nach oben Nach unten

Re: Kapitel 1-4

Beitrag von Aiyana am Mo Jun 21, 2010 6:52 pm

Crookshanks schrieb:Ach keine AHnung...das irgendetwas ganz fieses passiert...ich weiß ja auch nciht...

Also das finde ich ja nicht verkehrt, es ist nicht immer alles Friede Freude Eierkuchen...ach, ich muss einfach weiterlesen^^

Ich zitiere mich hier mal selber.. *g* Passieren wird nämlich noch einiges.. auch Dinge, die uns vielleicht gefallen. Wink
Rezension Rabenmond schrieb:In Rabenmond geht es um Liebe, Freundschaft, Hass, Verstehen, Loyalität,
Wahrheit und Freiheit. Keiner ihrer Charaktere ist perfekt, sondern
jeder einzelne hat -wie für Jenny-Mai typisch- Ecken und Kanten, ein
Geheimnis, das er hinter seiner Maske verbirgt.
Es dauert nicht
lange, bis der Leser in das Buch abtaucht und viele spannende,
traumhaft schöne und auch traurige Szenen warten auf ihn.
Besonders
hervorzuheben ist die Tatsache, dass keiner der Charaktere
ausschließlich gut oder böse ist. Jeder hat sein Geheimnis, das er
mühsam zu hüten versucht und auch auf Ecken und Kanten muss hier
niemand verzichten.

_________________


Nenne dich nicht arm, weil deine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind; arm ist nur, wer nie geträumt hat
(Marie v. Ebner-Eschenbach)


Cogito ergo sum

Meine Urkunde und der Doktortitel beweisen es: ich bin die süßeste Schokomaus, die es gibt! MrGreen
avatar
Aiyana
Fantast

Anzahl der Beiträge : 3157

Anmeldedatum : 01.03.10
Alter : 37

Nach oben Nach unten

Re: Kapitel 1-4

Beitrag von Dianara am Mo Jun 21, 2010 6:55 pm

Angst weiter zu lesen habe ich nciiht, selbst wenn das von mir ersehnte Happy End nicht kommen sollte.
Ich bin viel zu neugierig um nicht weiter zu lesen, der Tag hat für mich gar nicht so viele Stunden zum lesen.

Na gut Aiyana dann machen wir aus dem gezwungen ein dauerhaft drauf hingewiesen, bis ich nachgegeben habe. Grins
(Ich hoffe du weißt, das dies ein Witz ist)

Sicher wird nicht alles am Anfang erklärt, doch dies hätte ich gerne gewußt. Ist das so eine Art Drogenrausch, wo man denkt zu fliegen?
Was denkt ihr?
avatar
Dianara
Weltenspringer

Anzahl der Beiträge : 314

Anmeldedatum : 09.03.10
Ort : Traumland

Nach oben Nach unten

Re: Kapitel 1-4

Beitrag von coboldt am Mo Jun 21, 2010 7:00 pm

Ich finde es ganz gut, dass man als Leser nicht gleich alles erfährt. Mir hat es gut gefallen, dass man sich selbst erst Gedanken darüber machen kann, was Ritus ist und vor allem auch über das Ritual der Drachen.
Ich bin auch nicht unbedingt ein Fan von absoluten Happy Ends, wenn man solche Bücher liest, weiß man immer schon wie es endet, wie zum Beispiel bei der Twilight Saga.

Ich hab zur Zeit das Gefühl, dass Baltipp sich im Verlauf der Geschichte als ziemlich listig herausstellen wird. Obwohl Lyrian sagt, sie wäre Hunden sehr ähnlich, die ja wirklich treue Tiere sind, glaube ich, dass da noch mehr kommt. Alleine dadurch, dass sie als eher hässlich beschrieben wird und Lyrian ihr vorschwärmt, wie wunderschön Mia ist.
Bei Faunia glaube ich zwar, dass sie so selbstsüchtig ist, wie sie von Anfang an rüberkommt, aber ich könnte mir gut vorstellen, dass sie Mia irgendwann durch eine vielleicht selbstsüchtigen Racheaktion gegen Jagu weiterhelfen wird, denn an Jagu ist definitiv etwas faul, auch wenn ich ihn, da er ein Künstler ist Wink , eigentlich nur ungern irgendwie verdächtigen will, bin ich mir da ganz sicher.
Wenn ich mal Crookshanks Überlegungen betrefflich der Gemälde verfolge und auch Dianaras mit einfließen lasse, von wegen Mütter wissen alles und finden alles heraus, könnte ich mir gut vorstellen, dass Jagu irgendwie eine Art Pakt mit der Kaiserin hat und diese irgendwas mit Mia im Schilde führt.
Andererseits heisst es ja im der Beschreibung des Buches, dass Mia die Person ist, die die Regentschaft Lyrians Familie für immer beenden wird bzw dazu auserkoren ist. Einerseits wäre es denkbar, dass die Jagu deshalb mit der Kaiserin "zusammenarbeitet", obwohl ich bezweifel, dass der Kaiserin das zu dem Punkt schon bewusst ist, andererseits kann ich mir vorstellen, das Jagu von davon erfahren hat und irgendetwas mit Mia vorhat, ob zu mGute oder zum Bösen, ich glaube er hat irgendetwas damit zu tun, dass Mia von dieser Bestimmung erfährt und diese antritt

Dianara schrieb:Sicher wird nicht alles am Anfang erklärt, doch dies hätte ich gerne gewußt. Ist das so eine Art Drogenrausch, wo man denkt zu fliegen?
Was denkt ihr?
Das denke ich auch
avatar
coboldt
Traumtänzer

Anzahl der Beiträge : 1024

Anmeldedatum : 09.03.10
Alter : 29
Ort : Köln
Ich lese gerade : Die Chemie des Todes

Charakter der Figur
Rasse: Irischer Koboldt
Charaktername: Kir
Wohnort: New York

https://www.youtube.com/coboldt

Nach oben Nach unten

Re: Kapitel 1-4

Beitrag von Dianara am Di Jun 22, 2010 6:22 am

So da bin ich wieder. Ich bin gestern noch sehr weit gekommen obwohl mich das Buch nun nicht gerade fesselt, vom Inhalt her aber ich mag es, wie Nuyen schreibt und beschreibt.
So das Kapitel Das Atelier.
Ich war überrascht zu lesen, das Mion beim Essen eher arrogant auf mich gewirckt hatte, sie kommt aus den Ruinen und redet vom Gesindel der mit am Tisch ißt, fand ich aus ihrem Munde nicht gerade passend. Ok habe noch mal nachgelesen sie hat es gar nicht gesagt aber ich denke mal es sollten ihre Gedanken sein. Fauna finde ich sehr unhöflich, arrogant, sie bildet sie sich viel ein, obwohl sie auch nur sein Lehrling ist. Sicher kann man sie auf einer Art verstehen, wenn sie alles Erben will und wohl auch sollte und dann kommt eine neue daher. Ich denke aber nicht, das Jago sie deshalb zu sich genommen hatte.
Jago ist auch so ein Fall, erst holt er sie will ihr nach einem Bad das Atelier zeigen und ist dann nicht mehr aufzufinden, ich frage mich was er getan hatte. Erst dachte ich, das Fauna sie reinlegen wollte und Mion gar nicht in das Aterlier rein durfte, und schon gar nicht sauber machen durfte oder was von seinem Platz stellen und anders hinstellen. Sagt man nicht das Künstler mürrich sein können? Ich hbe echt angenommen, das er reinkommt und tobt, was sie da will, das er ihr sagt, das sie warten solle. Doch dann war es doch nur eine Art um ihr zu zeigen, wo sie hingehört oder sie wollte sie auf die Probe stellen. Ich dachte auch erst, das Fauna seine Frau oder seine Tochter wäre, bei der Arroganz.
Es ist alles sehr mysteriös. Die Köchin war am Anfang ja noch recht nett, doch beim Mittag schien sie dies nicht mehr zu sein. Doch alle waren sich einige, sie mögen Fauna nicht.
Der Hausverwalter war ja die Krönung, der hat sie beleidigt. Der ist echt ein unsympatischer Kerl.
So nun gehe ich mal einen Threade weiter.

LG
avatar
Dianara
Weltenspringer

Anzahl der Beiträge : 314

Anmeldedatum : 09.03.10
Ort : Traumland

Nach oben Nach unten

Re: Kapitel 1-4

Beitrag von Aiyana am Di Jun 22, 2010 2:29 pm

Dianara schrieb:Ich war überrascht zu lesen, das Mion beim Essen eher arrogant auf mich gewirckt hatte, sie kommt aus den Ruinen und redet vom Gesindel der mit am Tisch ißt, fand ich aus ihrem Munde nicht gerade passend. Ok habe noch mal nachgelesen sie hat es gar nicht gesagt aber ich denke mal es sollten ihre Gedanken sein.

Wieso ist das unpassend für Mion? Gesindel ist schließlich nicht unbedingt eine Beleidigung, sondern die normale Bezeichnung ihres Standes und ihres Berufs und Mion gehört nun mal nicht mehr zum Gesindel. Das ist, als wärst du jahrelang Sekretärin gewesen und auf einmal zur Büroleitung aufgestiegen. Da sagst du dann auch "die Sekretärinnen", wenn du von ihnen sprichst und dennoch ist das nicht abwertend gemeint.
Und man erkennt sehr gut, dass Mion nicht voller Verachtung an und über sie denkt, sondern die Angestellten mit Respekt behandelt und ihnen sogar helfen will. Wink

_________________


Nenne dich nicht arm, weil deine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind; arm ist nur, wer nie geträumt hat
(Marie v. Ebner-Eschenbach)


Cogito ergo sum

Meine Urkunde und der Doktortitel beweisen es: ich bin die süßeste Schokomaus, die es gibt! MrGreen
avatar
Aiyana
Fantast

Anzahl der Beiträge : 3157

Anmeldedatum : 01.03.10
Alter : 37

Nach oben Nach unten

Re: Kapitel 1-4

Beitrag von Dianara am Di Jun 22, 2010 4:25 pm

Ja das stimmt schon, sie wollte helfen, doch im ersten Moment dachte ich sie würde einen Höhenflug bekommen.

Ich wollte euch gerne fragen, wo ihr gerade beim lesen seit?

Ich bin bei Kapitel 14 und Seite 201.
avatar
Dianara
Weltenspringer

Anzahl der Beiträge : 314

Anmeldedatum : 09.03.10
Ort : Traumland

Nach oben Nach unten

Re: Kapitel 1-4

Beitrag von coboldt am Di Jun 22, 2010 5:52 pm

Da hast du ordentlich vorgelegt. Ich bin immernoch beim 4. Kapitel, ich war einfach nicht in der Stimmung zu lesen, aber heute Nacht mach ich wohl weiter
avatar
coboldt
Traumtänzer

Anzahl der Beiträge : 1024

Anmeldedatum : 09.03.10
Alter : 29
Ort : Köln
Ich lese gerade : Die Chemie des Todes

Charakter der Figur
Rasse: Irischer Koboldt
Charaktername: Kir
Wohnort: New York

https://www.youtube.com/coboldt

Nach oben Nach unten

Re: Kapitel 1-4

Beitrag von Faery am Di Jun 22, 2010 5:57 pm

Also ich hab auch erst das 4. Kapitel zuende gelesen. Pfeif


Wie Aiyana schon erwähnt hat, hat Jenny-Mai Nuyen einen sehr bildlichen Schreibstil - und daran muss ich mich erst mal gewöhnen. An einigen Stellen gefällt mir das ganz gut, oft wirkt es mir aber zu übertrieben. Das ist natürlich auch ein bisschen Gewöhnungssache und je weiter ich mich durchgekämpft hab, desto weniger hat es mich gestört.
Es hat mich auch eher genervt, dass man auf den ersten paar Seiten vor so viele unerklärte Tatsachen gestellt wurde, aber das will ich dem Buch nicht negativ anrechnen. Das meiste in der Hinsicht wurde ja relativ schnell geklärt, nur musste ich mich erst mal zum Weiterlesen aufraffen.


Wenn ich das so lese, was ihr zum Teil schon an den Charakteren interpretiert, muss ich mich ehrlich fragen, ob ich nicht zu sehr ans Gute in Buchcharakteren glaube. Laughing


Übrigens finde ich es gut, dass ich hier offenbar nicht die Einzige bin, die sich die Namen nicht richtig merken kann.
Keks

_________________
Eins, zwei, drei …
avatar
Faery
Mondforscher

Anzahl der Beiträge : 421

Anmeldedatum : 28.03.10

Charakter der Figur
Rasse: Magierin
Charaktername: Leonora
Wohnort: Anderswelt

Nach oben Nach unten

Re: Kapitel 1-4

Beitrag von Dianara am Di Jun 22, 2010 6:35 pm

Aha dann seht mal zu, ich fühle mich bei den anderen Kapitel Threads so einsam. *scherz*

Ich musste mich auch durch ringen, weiter zu lesen, da ich es nicht mag, das so viele Fragen offen sind und das direkt im ersten Kapitel. Sicher wurden sie schnell erklärt.
Ich habe heute Zeit gehabt und der Ehrgeitz, das Rätzel zu lösen, hat mich gezwungen weiter zu lesen.
Ja die Namen, ich schaue immer im Buch wegen Lyrian, der ist ja ein Kapitelname und Mion konnte ich mir schon mercken, bei Baltipp muss ich auch immer nachschlagen Jagu, geht auch, Faunia auch, obwohl ich da schon mal das i vergesse. Doch der Rest, gelesen vergessen und da die schwer zu lesen sind, überspringe ich sie fast kommplett. Die ersten 2 zwei Buchstebn und der rest wird überflogen- ;-)

LG
avatar
Dianara
Weltenspringer

Anzahl der Beiträge : 314

Anmeldedatum : 09.03.10
Ort : Traumland

Nach oben Nach unten

Re: Kapitel 1-4

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten