[Chroniken der Unterwelt - 03] City of Glass

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

[Chroniken der Unterwelt - 03] City of Glass

Beitrag von Aiyana am Mo März 08, 2010 1:11 am

City of Glass von Cassandra Clare

Wertung
Spannung Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven
Handlung Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven - Like a Star @ heaven
Emotionen Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven
Sprache Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven
Humor Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven
Welt Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven



Inhalt
Die Abreise nach Alicante, der gläsernen Stadt, steht kurz bevor und Clary ist bereits ganz aufgeregt, endlich zu sehen, wovon alle schwärmen. Doch da hat sie ihre Rechnung ohne Jace gemacht, denn ihm ist jedes Mittel recht, um Clarys Reise zu verhindern.
Clary, die sich so leicht nicht geschlagen geben will, findet ihren eigenen Weg nach Alicante. Luke, der ihr gefolgt ist, rettet sie direkt nach ihrer Ankunft aus einem See. Da sie etwas von dem Wasser getrunken hat, schwebt Clary in Lebensgefahr und aus diesem Grund müssen sie und Luke so schnell wie möglich in die Stadt gelangen. Dort angekommen bringt Luke sie zu seiner Schwester, die eine Gegenmittel für Clary kennt. Nachdem sie wieder gesund ist, sucht sie Jace auf und was sie dort erwartet, trifft sie hart.
Sie lernt den kultivierten Sebastian kennen, der ihr sofort hilfsbereit zur Seite steht. Mit seiner Hilfe macht sie sich auf die Suche nach einem Hexenmeister, der ihr dabei helfen soll, ihre Mutter zu heilen, doch bei seinem Haus trifft sie auf jemand ganz anderen – einen alten Bekannten.
Jace, der Sebastian nicht traut, ist alles andere als erfreut zu hören, das Clary mit ihm unterwegs war und so entschließt er sich, ihr selber zu helfen. Gemeinsam suchen sie das alte Herrenhaus auf, in dem Jace aufgewachsen ist und machen dort eine Entdeckung, die grausam und schockierend ist. Sie treffen auf einen Engel und dieser hat ihnen eine Menge zu berichten.
Mit dem Buch, das die beiden im Herrenhaus finden, begeben sie sich zurück nach Alicante, wo sie es Magnus Bane übergeben.
In der Zwischenzeit stellt Valentin, der inzwischen alle Insignien der Engel beisammen hat, dem Rat ein Ultimatum. Die Lage spitzt sich immer weiter zu und keiner weiß, ob er den morgigen Tag noch überleben wird. Aus diesem Grund stattet Jace Clays Abends einen Besuch ab und bitte sie, die Nacht bei ihr bleiben zu dürfen. Sie willigt ein, doch am nächsten Morgen, ist Jace verschwunden und nur ein Brief lässt Clary ahnen, was er vorhat.

Anmerkungen zum Buch
City of Bones ist das 3. Buch der Chroniken der Unterwelt und ein würdiger Abschluss. Cassandra Clare vereint Dramatik, Spannung und eine ganze Menge Gefühle miteinander und schafft es so, dem Leser auch mal ein Tränchen zu entlocken.
All die Fäden, die sie im Laufe der Reihe gezogen hat, fließen hier logisch ineinander und wenngleich ein paar Kleinigkeiten vorhersehbar waren, ist dieses Buch (und die gesamte Reihe) ein absoluter Lesespaß!

Laut amazon.de ist das empfohlene Alter dieser Buchserie 12-15 Jahre (das 2. 14-15 Jahre) und dass erscheint mir sehr großzügig. Was die Sprache betrifft, sind die Bücher sicherlich nicht sonderlich schwer zu verstehen, aber die Themen, die dort behandelt werden (besonders der Zwiespalt, in dem Jace befindet) sind für einen 12 jährigen doch noch nicht ganz so verständlich, glaube ich.

Fazit
Ich habe keine Sekunde bereut, diese Reihe gelesen zu haben und bin traurig, nun schon druch zu sein. Weitere 300 Seiten hätten mich sehr gefreut, aber alles muss einmal ein Ende haben. Beide Daumen nach oben für die Chroniken der Unterwelt!



Über das Buch und die Rezension diskutieren könnt ihr hier

_________________


Nenne dich nicht arm, weil deine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind; arm ist nur, wer nie geträumt hat
(Marie v. Ebner-Eschenbach)


Cogito ergo sum

Meine Urkunde und der Doktortitel beweisen es: ich bin die süßeste Schokomaus, die es gibt! MrGreen
avatar
Aiyana
Fantast

Anzahl der Beiträge : 3157

Anmeldedatum : 01.03.10
Alter : 36

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten