[City of Bones/Ashes/Glass] Lieblingszitate

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

[City of Bones/Ashes/Glass] Lieblingszitate

Beitrag von Aiyana am Mo Apr 05, 2010 6:22 am

Der Titel sagt, denke ich mal, alles. Also legt los Razz


City of Bones schrieb:• "Woher wusstest du, dass ich Schattenjägerblut in mir hab? Hast du das an irgendwas erkannt?"
[...]"Ich habe geraten" sagte er. "Es schien mir die logischste Erklärung zu sein. "
"Du hast geraten? Du musst dir ziemlich sicher gewesen sein, wenn man bedenkt, dass du mich hättest töten können."
"Ich war mir zu neunzig Prozent sicher."
"Verstehe" sagte Clary.
Irgendwas musste in ihrer Stimme mitgeschwungen haben, denn er drehte sich zu ihr um und sah sie an. Ihre Ohrfeige traf sie mitten ins Gesicht. Eher überrascht als schmerzlich getroffen, führte er eine Hand an seine rote Wange. "Wofür zum Teufel war das jetzt wieder?"
"Für die restlichen zehn Prozent", sagte sie.

• Sie zuckte die Achseln. "Okay. Kommst du nachher noch mal her? Möchtest du etwas Suppe?"
"Nein", sagte Jace.
"Glaubst du, Hogde will etwas Suppe?"
"Niemand will Suppe."
Doch, ich will Suppe", sagte Simon.
"Nein, willst du nicht", erwiderte Jace. Du willst nur mit Isabelle schlafen."
"Simon war entsetzt. "Das ist nicht wahr!"
"Wie schmeichelhaft", murmelte Isabelle in ihre Suppe, grinste aber süffisant.
"Oh doch, das ist es", sagte Jace. "Na los, frag sie - dann kann sie dir einen Korb geben und wir anderen können unser Leben weiterleben, während du dir gedemütigt und unglücklich deine Wunden leckst."

• Vorsichtig drehte er ihren Arm um, sanfter, als sie es ihm zugetraut hätte. Dann zog er die Unterlippe zwischen die Zähne und Pfiff leise. Clary blickte auf ihren Arm und erkannte, dass er vom Ellbogen bis zum Handgelenk mit Blut bedeckt war. Ihr Arm fühlte sich steif an und pochte vor Schmerz.
"Ist das der Moment, wo du dein T-Shirt in Streifen reißt, um meine Wunde zu verbinden?" witzelte sie. Sie hasste den Anblick von Blut, besonders den ihres eigenen.
"Wenn es dir darum ging, dass ich mir die Kleider vom Leib reiße, hättest du mich nur bitten müssen." Er griff in die Tasche und holte seine Stehle heraus. "Das wäre nicht annähernd so schmerzhaft gewesen."
[...]"So, das wars schon", sagte Jace und richtete sich auf. Clary beäugte verblüfft ihren Arm - das Blut war zwar noch da, aber die Wunde schien verschwunden, ebenso wie der Schmerz und die Steifheit. "Und wenn du das nächste Mal vorhast, dich zu verletzten, um meine Aufmerksamkeit zu erregen, dann denk daran, dass ein paar süße Worte Wunder wirken können."

• "Nachforschungen?" lachte Isabell. "Sind wir jetzt Detektive? Vielleicht sollten wir uns einen Codenamen zulegen."
"Gute Idee", sagte Jace ,"ich bin Baron Heißsporn von Hugenstein"

City of Ashes schrieb:• "Let me see," said Simon, taking Clary's hand. There was an angry red blotch on her wrist where the hot liquid had scalded her.
"It's okay," she said. "No big deal."
Simon lifted her hand and kissed the injury. "All better now."
Clary made a startled noise. He had never done anything like that before. Then again, that was the sort of thing boyfriends did, didn't they? Drawing her wrist back, she looked across the table and saw Jace staring at them, his golden eyes blazing. "You're a Shadowhunter," he said. "You know how to deal with injuries." He slid his stele across the table toward her. "Use it."
"No," Clary said, and pushed the stele back across the table at him.
Jace slammed his hand down on the stele. "Clary—"
"She said she doesn't want it," said Simon. "Ha-ha."
"Ha-ha?" Jace looked incredulous. "That's your comeback?"
Alec, folding his phone, approached the table with a puzzled look. "What's going on?"
"We seem to be trapped in an episode of One Life to Waste," Magnus observed. "It's all very dull."

• Maryse, onseeing her eldest son in the middle of Luke's living room, did a double take. "Alec, what on earth are you doing here? I thought I made it clear that—"
"Mother." Alec's voice as he interrupted his mother was firm, implacable, and not unkind. "Father. There's something I have to tell you." He smiled at them. "I'm seeing someone."
Robert Lightwood looked at his son with some exasperation. "Alec," he said. "This is hardly the time."
"Yes, it is. This is important. You see, I'm not just seeing anyone." Words seemed to be pouring out of Alec in a torrent, while his parents looked on in confusion.Isabelleand Magnus were staring at him with expressions of nearly identical astonishment. "I'm seeing a Downworlder. In fact, I'm seeing a war—"
Magnus's fingers moved, quick as a flash of light, in Alec's direction. There was a faint shimmer in the air around Alec— his eyes rolled up—and he dropped to the floor, felled like a tree.
"Alec!"Maryse clapped her hand to her mouth.Isabelle,who had been standing closest to her brother, dropped down beside him. But Alec had already begun to stir, his eyelids fluttering open.
"Wha—what—why am I on the floor?"
"That's a good question."Isabelle glowered down at her brother. "What was that?"
"What was what?" Alec sat up, holding his head. A look of alarm crossed his face. "Wait—did I say anything? Before I passed out, I mean."
Jace snorted. "You know how we were wondering if that thing Clary did would work or not?" he asked. "It works all right."

_________________


Nenne dich nicht arm, weil deine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind; arm ist nur, wer nie geträumt hat
(Marie v. Ebner-Eschenbach)


Cogito ergo sum

Meine Urkunde und der Doktortitel beweisen es: ich bin die süßeste Schokomaus, die es gibt! MrGreen
avatar
Aiyana
Fantast

Anzahl der Beiträge : 3157

Anmeldedatum : 01.03.10
Alter : 36

Nach oben Nach unten

Re: [City of Bones/Ashes/Glass] Lieblingszitate

Beitrag von Untouched am Di Apr 13, 2010 1:36 pm

Das wahrscheinlich beste Zitat überhaupt!!!
Jace’ Lächeln blitzte in der Dunkelheit auf. „Es bedeutet: ‚Seit 1234 sehen wir Schattenjäger in Schwarz besser aus als die Witwen unserer Feinde.’“


Jace: „Wenn bloss Simon da wäre. Er könnte dich vermutlich in den Schlaf langweilen.“

Jace hingegen sah aus wie die Sorte Jungen, die plötzlich hereingeschneit kommt und dann das Haus nur so zum Spass niederbrennt.

„Die meisten Schattenjäger – Kinder lernen über Jahre immer nur eine einzige Rune“, erklärte Jace. „Das Graue Buch enthält Runen, die selbst ich nicht kenne.“
„Man stelle sich das mal vor“, meinte Magnus.

Clary: „Was machst du überhaupt hier?“
Jace: „Meins du mit hier hier wie in der großen spirituellen Frage nach dem Zweck unseres Daseins auf Erden? Wenn du wissen willst, ob es sich nur um einen komischen Zufall handelt oder on das Leben tiefere, meta-ethische Bedeutungen hat... na ja, das beschäftigt die Gelehrten schon seit Jahrhunderten. Ich bin zwar der Ansicht, dass der schlichte, ontologische Reduktionismus eindeutig eine irreführende Annahme ist, aber...“
Clary: „Ich glaub ich geh wieder ins Bett.“

„WAS?“ Jace starrte sie an, als hätte sie ihm erzählt, einer der Stillen Brüder würde in der Eingangshalle nackt Rad schlagen.

Ich liebe es!!
Jace schnaubte. „Er holt seine Verabredung in einem Bus ab? Kein Wunder, dass er so einen Erfolg bei den Damen hat…“
„Der Bus ist schliesslich auch ein Auto“, erwiderte Clary. „Du bist doch nur sauer auf Simon, weil er etwas hat, was du nicht hast.“
„Er hat viele Dinge, die ich nicht habe“, sagte Jace. „Kurzsichtigkeit, einen Haltungsfehler und eine beängstigende Koordinationsstörung.“
„Wusstest du eigentlich, dass die meisten Psychologen sich darin einig sind, dass Feindseligkeit in Wirklichkeit eine Form sublimierter sexueller Anziehungskraft ist?“, fragte Clary.
„Ah, das erklärt vielleicht, wieso ich so oft auf Leute stosse, die mich zu hassen scheinen“, erwiderte Jace unbekümmert.
„Ich hasse dich nicht“, warf Alec rasch ein.

Dorothea: „Hast du dich schon in die falsche Person verliebt?“
„Unglücklicherweise, Hüterin der Zuflucht“, sagte Jace, „gilt meine einzige und wahre Liebe nur mir selbst.“
Madame Dorothea brüllte vor Lachen. „Dann musst du dir zumindest keine Sorgen machen, zurückgewiesen zu werden, Jace Wayland.“
„Nicht unbedingt. Ab und zu gebe ich mir selbst einen Korb, um das Ganze interessanter zu machen.“

So!
Meine Lieblingszitate aus City of Bones! ;D
avatar
Untouched
Sonnenkind

Anzahl der Beiträge : 119

Anmeldedatum : 11.04.10
Alter : 25
Ich lese gerade : Grim

Nach oben Nach unten

Lieblingszitate

Beitrag von engel am Do Okt 14, 2010 11:16 am

Lieben heißt zerstören. Und geliebt zu werden bedeutet, derjenige zu sein, der zerstört wird.




Jace:„Ich dachte du stehst auf deren Seite so nach dem Motto:
Begib dich sofort ins Gefängnis,gehe nicht über Los und ziehe keine 200 Dollar ein!“



Dorothea: „Hast du dich schon in die falsche Person verliebt?“
„Unglücklicherweise, Hüterin der Zuflucht“, sagte Jace, „gilt meine einzige und wahre Liebe nur mir selbst.“
Madame Dorothea brüllte vor Lachen. „Dann musst du dir zumindest keine Sorgen machen, zurückgewiesen zu werden, Jace Wayland.“
„Nicht unbedingt. Ab und zu gebe ich mir selbst einen Korb, um das Ganze interessanter zu machen.“



Jace: „Wenn bloss Simon da wäre. Er könnte dich vermutlich in den Schlaf langweilen.“



Isabelle:„Jace?Willst du mal probieren?“
Jace:„Ich bin ein Mann und Männer trinken keine rosafarbenen Getränke.“


Clary:"Die Mädchen da drüben starren dich die ganze Zeit an."
Jace:"Natürlich tun sie das.Schließlich bin ich unglaublich attraktiv."



Es gibt noch so viele schöne Zitate,aber die fallen mir im Moment nicht ein Sad

Aber mal ganz ehrlich alles in den Bücher ist schön Smile
avatar
engel
Meeresträne

Anzahl der Beiträge : 4

Anmeldedatum : 14.10.10
Alter : 23

Nach oben Nach unten

Re: [City of Bones/Ashes/Glass] Lieblingszitate

Beitrag von brunhilde ;D am Sa Jan 07, 2012 5:36 pm

oja...
in city of fallenangels steht am ende der ganze brief, den jace in city of glass an clary geschickt hat...als ich das gelesen hatte gab es das buch noch nicht auf deutsch und deshalb(ich hab den brief allein übersetzt) ist der brief auch etwas anders als die original-version...

BRIEF AUS " CITY OF GLASS "

Clary-
Trotz allem , was geschehen ist , kann ich den Gedanken nicht ertragen, dass dieser Ring für immer verloren gehen könnte-genauso wenig wie ich den Gedanken ertragen kann, dich für immer zu verlieren. Und obwohl ich im letzteren Fall keine andere Wahl habe, liegt es wenigstens bei dem Ring in meiner Macht, eine Wahl zu treffen.Ich lasse dir unseren Familienring hier, da du das gleiche Recht darauf hast, wie ich.
Ich schreibe dies, während ich zuschaue, wie die Sonne aufgeht. Du schläfst, die Träume bewegen sich hinter deinen ruhelosen Lidern. Ich wünschte, ich würde wissen, was du denkst. Ich wünschte, ich könnte in deinen Kopf schlüpfen und die Welt so sehen, wie du es tust. Ich wünschte, ich könnte mich selbst so sehen, wie du es tust. Aber vielleicht möchte ich das alles gar nicht sehen. Vielleicht würde ich mich dadurch sogar noch mehr so fühlen, als ob ich dir gegenüber eine große Lüge aufrecht erhalte und das könnte ich nicht ertragen.
Ich gehöre zu dir. Du könntest mir alles antun, was du wolltest, und ich würde dich lassen. Du könntest alles von mir verlangen und ich würde sterben bei dem Versuch, dich glücklich zu machen. Mein Herz sagt mir, das ist das größte und beste Gefühl, dass ich jemals hatte. Aber mein Gewissen kennt den Unterschied zwischen wollen was man nicht haben kann und wollen was man nicht wollen sollte. Und ich sollte dich nicht wollen.
Ich habe dir die ganze Nacht beim Schlafen zugesehen, habe zugesehen wie das Mondlicht kam und ging und seine Schatten schwarz und weiß auf dein Gesicht gezeichnet hat. Ich habe niemals etwas schöneres gesehen. Ich denke über das Leben nach, das wir haben könnten, wenn die Dinge anders wären, ein Leben, in dem diese Nacht kein einzelnes Erlebnis wäre, sondern jede Nacht. Aber die Dinge sind nicht anders und ich kann dich nicht ansehen, ohne mich so zu fühlen, als hätte ich dich durch einen Trick dazu gebracht, mich zu lieben.
Die Wahrheit, die keiner laut aussprechen will ist, dass ich der einzige bin, der eine Chance gegen Valentin hat. Ich kann so nah an ihn herankommen, wie kein anderer. Ich kann so tun, als wollte ich mich ihm anschließen und er wird mir glauben, bis zum letzten Moment, in dem ich alles beenden werde, auf dem einen oder anderen Weg. Ich habe etwas von Sebastian gefunden; Ich kann ihn bis zum Versteck meines Vaters folgen. Und das ist was ich nun tun werde. Also habe ich dich letzte Nacht angelogen. Ich habe gesagt ich wollte nur diese eine Nacht mit dir. Aber ich will jede Nacht. Das ist der Grund, aus dem ich jetzt aus deinem Fenster schlüpfen muss.Wenn ich dir das alles ins Gesicht sagen müsste, könnte ich mich nicht dazu bringen, zu gehen.
Ich könnte dich verstehen, wenn du mich jetzt hasst.Ich wünschte, du würdest.
So lange ich noch träumen kann, werde ich von dir träumen.
-Jace


hach da geht mir immer das herz auf...<33333
Herzchen Herzchen Herzchen

brunhilde ;D
Meeresträne

Anzahl der Beiträge : 8

Anmeldedatum : 07.01.12
Ich lese gerade : City of glass (zum 7ten mal xD )

Charakter der Figur
Rasse:
Charaktername:
Wohnort:

Nach oben Nach unten

Re: [City of Bones/Ashes/Glass] Lieblingszitate

Beitrag von brunhilde ;D am Sa Jan 07, 2012 5:41 pm

Clary:,,Hodge kommt gleich.´´
Jace:,, Ich wünschte, er würde sich beeilen!´´
,,Warum ?Tut es sehr weh ?´´
,,Nein.Ich habe eine hohe Schmerzschwelle. Genau genommen ist es keine Schwelle, sondern ein großes, geschmackvoll eingerichtetes Foyer.Aber ich langweile mich schnell.´´


Auf dem Sockel stand eine Jahreszahl, 1234, um geben von den Wörtern : Nephilim: facilis descensus averni.
,,Was bedeutet es?´´
,,Es bedeutet: seit 1234 sehen wir Schattenjäger in schwarz besser aus, als die Witwen unserer Feinde.´´
,,Jace...´´
,,Es bedeutet: der Abstieg zur Hölle ist leicht.´´



,,Könnt ihr euch denn nicht,äh...´´Clary suchte nach dem richtigen Wort. ,,Fortpflanzen?´´
Jace brach in Gelächter aus. ,,Wir finden es toll, uns fortzupflanzen.Das ist eine unserer Lieblingsbeschäftigungen.´´


,,Ich hasse die Bruderschaft nicht´´ , sagt Jace offen. ,,Ich habe Angst vor ihnen.Das ist nicht dasselbe.
,,Hast du nicht gesagt, sie seien Bibliothekare?´´fragt Clary.
,,Ja das sind sie auch.´´
,,Wow die müssen ja mörderische Leihgebühren kassieren.´´ Simon pfiff durch die Zähne.


,,Irgendwie hat das was´´ , widersprach Isabelle , ,,dieses Böse.´´
Simon versuchte, gefährlich dreinzuschauen, gab es aber auf als er sah, dass Clary ihn anstarrte.

LOL2 zu geil xD



brunhilde ;D
Meeresträne

Anzahl der Beiträge : 8

Anmeldedatum : 07.01.12
Ich lese gerade : City of glass (zum 7ten mal xD )

Charakter der Figur
Rasse:
Charaktername:
Wohnort:

Nach oben Nach unten

Re: [City of Bones/Ashes/Glass] Lieblingszitate

Beitrag von brunhilde ;D am Sa Jan 07, 2012 5:53 pm

Malachi:,, Ich kann mich nicht erinnern ,dass der Rat dich in die gläserne Stadt eingeladen hat, Magnus Bane1´´
,,Das hat er auch nicht, aber die Schutzschilde sind zusammengebrochen.´´
,,Tatsächlich?! Das ist mir noch gar nicht aufgefallen!´´ Malachis Stimme triefte vor Sarkasmus.
,,Magnus machte ein besorgtes Gesicht:,,Das ist ja schrecklich. Das hätte man dir nun wirklich sagen sollen. Luke, sag ihm dass die Schutzschilde zusammengebrochen sind.´´

brunhilde ;D
Meeresträne

Anzahl der Beiträge : 8

Anmeldedatum : 07.01.12
Ich lese gerade : City of glass (zum 7ten mal xD )

Charakter der Figur
Rasse:
Charaktername:
Wohnort:

Nach oben Nach unten

Re: [City of Bones/Ashes/Glass] Lieblingszitate

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten